Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trainingsunfall überstanden

Keinen erfreulichen Trainingstag hat am Mittwoch der Ferrari-Rennstal erlebt. Sowohl Weltmeister Michael Schumacher, als auch Teamkollege Rubens Barrichello waren heute in Unfälle verwickelt, blieben aber unverletzt.

Die Testserie in Barcelona musste danach früher als geplant abgebrochen werden.

Der vierfache Formel 1-Weltmeister knallte am Mittwoch mit seinem Ferrari bei Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona nach einem Dreher in einer Kurve rückwärts in einen Reifenstapel. Sein Rennauto wurde stark beschädigt. Der Deutsche kam nach Angaben seiner Sprecherin Sabine Kehm mit dem Schrecken davon: „Es ist ihm überhaupt nichts passiert.“ Der Unfall bedeutete allerdings das Ende für Schumachers Trainingstag. Unklar war vorerst, ob er am Donnerstag wieder in den Ferrari steigen kann, weil das Auto von den Team-Technikern untersucht werden musste.

Auch Schumachers Teamkollege Rubens Barrichello hatte einen Unfall, womit die Ferrari-Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya zwei Tage früher als geplant beendet werden mussten. Die beschädigten Wagen wurden in die Team-Zentrale nach Maranello gebracht. Testfahrer Luca Badoer setzt nun die Testfahrten des Rennstalls in Mugello fort.

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Trainingsunfall überstanden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.