Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trainerwechsel: So platzt der SV Ried in die Austria-Lustenau-Pressekonferenz

Lustenau. Am Mittwochnachmittag tritt Präsident Hubert Nagel vor die Presse, um den möglichen Wechsel von Trainer Lassaad Chabbi zur SV Ried bekannt zu geben. Er warte noch auf den diesbezüglichen Anruf aus Ried - der just in diesem Moment kam.
"Ernemann mehr als eine Notlösung"
Lassaad Chabbi wechselt zur SV Ried

Austria-Lustenau-Präsident Hubert Nagel wartete am Mittwoch auf den Anruf aus Oberösterreich, ob der Wechsel nun in trockenen Tüchern ist oder nicht. Als dieser ausblieb, trat der Austrianer vor die Presse, um dieser den Stand der Dinge zu erklären. Kaum kam er dort auf den ausgebliebenen Anruf aus Ried zu sprechen, klingelte vor laufender Kamera das Telefon. Am anderen Ende: SV-Finanzvorstand Roland Daxl zu den Ablösebedingungen.

Den weiteren Verlauf der Pressekonferenz und die Meinung Nagels zum interimistischen Trainer Daniel Ernemann finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Trainerwechsel: So platzt der SV Ried in die Austria-Lustenau-Pressekonferenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen