Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trafik-Raub mit Messer in Wien-Wieden: Fahndung nach mutmaßlichem Täter

Der gesuchte Mann bei dem Trafik-Raub
Der gesuchte Mann bei dem Trafik-Raub ©LPD Wien
Die Wiener Polizei fahndet nach einem unbekannten Täter, der einen bewaffneten Raubüberfall auf eine Trafik in Wieden begangen hat. Der Hund des Trafikanten attackierte den Räuber, dem dennoch die Flucht mit Beute gelang.
Der Trafik-Raub geschah am 30. September 2016  gegen 07:15 Uhr in der Wiedner Hauptstraße. Der Hund des 68 Jahre alten Angestellten attackierte den Mann, woraufhin dieser mit einem Messerknauf auf das Tier einschlug, ehe er mit 150 Euro Beute die Flucht ergriff. Vierbeiner und Herrchen blieben unverletzt, berichtete die Polizei am Dienstag.

Hund des Trafikanten attackierte Trafik-Räuber

Der Hund des 68 Jahre alten Angestellten attackierte den Mann, woraufhin dieser mit einem Messerknauf auf das Tier einschlug, ehe er mit 150 Euro Beute die Flucht ergriff. Vierbeiner und Herrchen blieben unverletzt, berichtete die Polizei am Dienstag.

Der ungefähr 35 Jahre alte Mann, der unmaskiert war und eine Glatze hat, flüchtete. Unweit der Trafik entledigte er sich des Messers, es wurde von der Polizei unter einem Auto gefunden. Durch eine Videoüberwachung konnten Fotos des Mannes gesichert werden. Hinweise – auch anonym – nimmt das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Mitte, unter der Telefonnummer 01-31310 DW 43222 entgegen.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Trafik-Raub mit Messer in Wien-Wieden: Fahndung nach mutmaßlichem Täter
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen