Trackshittaz kurz vor dem Halbfinale beim Eurovision Songcontest in Baku

Die Trackshittaz waren mit dem Ablauf der Generalprobe in Baku zufrieden.
Die Trackshittaz waren mit dem Ablauf der Generalprobe in Baku zufrieden. ©ORF/ MILENKO BADZIC
In wenigen Stunden ist es so weit: Die Trackshittaz kämpfen um die Teilnahme Österreichs beim Eurovision Song Contest in Baku. Bei der Generalprobe lief alles glatt, was in der Künstlerbranche ja eigentlich eher als schlechtes Zeichen gewertet wird. Im Video kann man sich selbst ein Bild davon machen.

Nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten bei den ersten Proben läuft jetzt bei den Trackshittaz alles rund. Statt der UV-Licht-Show, mit der sie die Fans beim österreichischen Vorentscheid begeisterten, mussten sie auf Kostüme mit LED-Technik umsteigen. Bei der Generalprobe gab es dann mit der Beleuchtung keine Probleme mehr und Lukas Plöchl und Manuel Hoffelner sehen dem Halbfinale am Abend gelassen entgegegen.

Songtext der Trackshittaz sorgt für Verwirrung

In Baku scheinen sich einige der ausländischen Journalisten mit dem Songtext im Mühlviertler Dialekt schwer zu tun. Für sie wurde eine Broschüre mit Übersetzungen von “Wokel mit deim Popo” in vier Sprachen – eine davon Hochdeutsch – gedruckt.

Bei den verschiedenen Wettanbietern werde die Trackshittaz eher als Außenseiter gehandelt. International werden ihnen eher geringe Chancen eingeräumt und auch darauf, dass sie am Dienstagabend überhaupt weiterkommen und am 26. Mai beim Bewerb teilnehmen können, stehen die Wettquoten recht schlecht. (SVA)

Video von der Probe am 21. Mai

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vienna.at/video

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Trackshittaz kurz vor dem Halbfinale beim Eurovision Songcontest in Baku
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen