Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Tower of Power": Baustart für Wiens erste Elektro-Lehr-Tankstelle

Auch E-Bikes soll man bein "Tower of Power" aufladen können.
Auch E-Bikes soll man bein "Tower of Power" aufladen können. ©APA
In Brigittenau entsteht in den nächsten zwei Jahren der "Tower of Power", eine energieautarke Elektro-Lehr-Tankstelle, an der man moderne E-Autos und E-Bikes in weniger als 15 Minuten und teilweise kontaktlos aufladen kann.

Zudem soll sie den Kursteilnehmern des Berufsausbildungszentrums BFI als Ausbildungsstätte für verschiedene Berufe dienen.  “Schon bei der Errichtung sind unsere Auszubildenden massiv involviert”, erklärte Valerie Höllinger, Geschäftsführerin des BFI, am Mittwochnachmittag anlässlich des Spatenstichs zum “Tower of Power” an der Innstraße im 20. Bezirk.

So wird zum Beispiel ein Großteil der Bauteile im Zuge der Facharbeiter-Intensivausbildung aus den Bereichen Stahlbau- und Elektrotechnik sowie Mechatronik angefertigt.

“Tower of Power” in Wien

Durch dieses Projekt ergeben sich aber auch neue Schulungsfelder: “Im KFZ-Bereich kann künftig der Ausbildungszweig KFZ-Mechatronik angeboten werden”, so Höllinger. Im “Tower of Power” sollen die Kursteilnehmer die Möglichkeit haben, an den modernsten Geräten im Bereich der E-Mobilität zu lernen.

2016 soll die Errichtung von Europas modernster Elektro-Lehrtankstelle abgeschlossen sein. Finanziert wird das Projekt aus den Mitteln des AMS Wien. “Das Lehrangebot in zukunftsweisenden Berufsfeldern ist ein wichtiger Schritt, um junge Menschen für den Arbeitsmarkt zu rüsten. Zudem ist Aus- und Weiterbildung das beste Mittel im Kampf gegen Arbeitslosigkeit”, betonte Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) vor der Enthüllung der Bautafel.

Aufladen von E-Bikes und E-Autos

Neben der Ausbildungsstätte bietet der “Tower of Power” natürlich auch die Möglichkeit zum Aufladen von E-Bikes und E-Autos. Eine Besonderheit ist dabei die Versorgung mit erneuerbaren Energieträgern. Zwei Fotovoltaik-Anlagen am Dach des benachbarten Gebäudes sowie der Tankstelle selbst und eine Kleinwindtestanlage sorgen für die nötige Energie.

Produziert der “Tower of Power” einen Energieüberschuss, wird dieses Plus direkt in das Wiener Stromnetz eingespeist.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • "Tower of Power": Baustart für Wiens erste Elektro-Lehr-Tankstelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen