"Toni Erdmann" ist Palmen-Favorit in Cannes

Die deutsch-österreichische Koproduktion "Toni Erdmann" gilt am Sonntagabend bei der Preisverleihung der 69. Filmfestspiele von Cannes als großer Favorit für die Goldene Palme. Die Tragikomödie von Maren Ade hatte sowohl das Premierenpublikum als auch die Kritiker begeistert. Auch den Darstellern des Vater-Tochter-Duos, Peter Simonischek und Sandra Hüller, werden Preischancen ausgerechnet.


Große Konkurrenten des Österreichers Simonischek sind der US-Schauspieler Adam Driver mit seiner Darstellung in Jim Jarmusch’ poetischem Film “Paterson” sowie der Brite Dave Johns in Ken Loach’ Sozialdrama “I, Daniel Blake”. Unter den 21 Filmen im Wettbewerb hatten auch das Familiendrama “Sieranevada” des Rumänen Cristi Puiu sowie Andrea Arnolds visuell eindrücklicher Film “American Honey” überzeugt.

Über die Hauptpreise entscheidet eine neunköpfige Jury, der heuer der australische Filmemacher George Miller vorsteht. Sollte “Toni Erdmann” gewinnen, wäre es die erste Goldene Palme für Deutschland seit 32 Jahren und die erst zweite Palme für eine weibliche Regisseurin in der Festivalgeschichte.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • "Toni Erdmann" ist Palmen-Favorit in Cannes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen