Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tolles Major-Debüt für Haider-Maurer bei US Open

Haider-Maurer schrammte an der Sensation vorbei
Haider-Maurer schrammte an der Sensation vorbei ©APA (epa)
Andreas Haider-Maurer ist ein ausgezeichnetes Grand-Slam-Debüt geglückt. Der 23-jährige Niederösterreicher, der sich erstmals über die Qualifikation in ein Major-Turnier gekämpft hatte, zeigte gegen den als Nummer 5 gesetzten, zweifachen French-Open-Finalisten Robin Söderling eine tolle Partie und musste sich erst nach 3:52 Stunden und im fünften Satz mit 5:7,3:6,7:6(2),7:5,4:6 geschlagen geben.

Schon im ersten Satz hatte Haider-Maurer mit einer 4:1-Führung aufgezeigt, steckte in der Folge aber trotz eines 0:2-Satzrückstandes nie auf. Der Zwettler mit Wohnsitz in Innsbruck wehrte im dritten Satz bei 4:5 nicht weniger als vier Matchbälle, davon drei in Folge bei 0:40, ab und kämpfte sich ins Tiebreak, das er verdient mit 7:2 gewann. Nach insgesamt 3:14 Stunden gelang Haider-Maurer ein Break zum 7:5 und der Einzug in den fünften Satz. In diesem gelang dem Weltranglisten-Fünften aus Schweden ein frühes Break zum 3:2, Söderling ließ sich diese Führung diesmal nicht mehr aus der Hand nehmen.

Mit Jürgen Melzer (gegen Dmitrij Tursunow/RUS) und Sybille Bammer (gegen Zuzana Ondraskova/CZE) sind derzeit zwei weitere Österreicher im Einsatz.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Tolles Major-Debüt für Haider-Maurer bei US Open
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen