Titos Luxusliner wird Museum

Die schwimmende Residenz des jugoslawischen Marschalls Josip Broz Tito wird in Kroatien in ein Museum umgewandelt. Marschall Tito befreite Jugoslawien von den Nazis und herrschte danach von 1945 bis zu seinem Tod 1980 über den damaligen Gemeinschafts-Staat.

Die Stadtverwaltung des Adriahafens Rijeka kaufte das 116 Meter lange Schiff “Galeb” (Die Seemöwe) für 108.000 Euro bei einer Zwangsversteigerung, bestätigte das Handelsgericht der Stadt am Freitag der dpa.

Vormals versenktes Kriegsschiff, dann Luxusliner

Das 1938 gebaute Schiff diente im Zweiten Weltkrieg der deutschen Kriegsmarine als Minenleger und wurde 1944 in der Adria versenkt. Später wurde es geborgen und in eine Luxusjacht für Tito umgebaut, der von 1945 bis zum seinem Tod 1980 über Jugoslawien herrschte.

In den Luxuskabinen und Salons des Schiffes hatte Tito zahlreiche Staatsmänner und Prominente empfangen, darunter Winston Churchill, Gamal Abdel Nasser, Elizabeth Taylor und Sophia Loren. Vor neun Jahren hatte ein Reeder das Schiff gekauft, um es in ein Luxus-Kreuzfahrtschiff umzubauen. Doch ging ihm das Geld aus.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Titos Luxusliner wird Museum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen