Titelverteidigerin Kuhnle in Kanu-WM-Quali out

Enttäuschung für die zweifache Weltmeisterin
Enttäuschung für die zweifache Weltmeisterin
Corinna Kuhnle ist bei der Wildwasser-WM der Slalom-Kanuten in Prag bereits in der Qualifikation ausgeschieden. Die Doppelweltmeisterin im Kajak-Einer war im ersten Durchgang am schnellsten, erhielt aber eine 50-Sekunden-Strafe für eine unkorrekte Befahrung eines Tores. Ein weiterer Torfehler in Lauf zwei besiegelte das Aus. Helmut Oblinger und Herwig Natmessnig schieden im Semifinale aus.


Die Niederösterreicherin landete aufgrund der 50-Sekunden-Strafe nur auf dem 55. Endrang. Von Kuhnles Pech profitierte ihre Teamkollegin Viktoria Wolffhardt, die sich als 30. und damit Letzte noch für das Semifinale am Sonntag qualifizierte. Violetta Oblinger-Peters, Olympiadritte von Peking 2008, schaffte dagegen als Elfte souverän den Aufstieg. Schnellste der Qualifikation war die Britin Elizabeth Neave.

Das Slalom-Duo Helmut Oblinger und Herwig Natmessnig schied im Semifinale ebenfalls aus. Oblinger belegte unter 40 Athleten mit 102,05 Sekunden Rang 21, auf den für den Finaleinzug notwendigen zehnten Platz fehlten dem Olympia-Neunten von London 2012 3,25 Sekunden. Natmessnig war in 103,06 Sekunden um 1,01 langsamer als sein Landsmann, durch zwei Strafsekunden kam er aber nur auf Platz 29.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Titelverteidigerin Kuhnle in Kanu-WM-Quali out
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen