Tischtennis-CL: Froschberg und SVS-Herren weiter

Zwei österreichische Tischtennis-Teams haben am Freitag nach Abschluss der Gruppenphase den Aufstieg in der Champions League geschafft. Damen-Pokalverteidiger Linz AG Froschberg gewann gegen Budaörsi auch sein sechstes Match und trifft als Gruppensieger im Halbfinale auf TTC Berlin Eastside. SVS Niederösterreich stieg trotz eines 0:3 gegen Chartres als Zweiter ins Herren-Viertelfinale auf.


Berlin bezwang die Damen von SVS Ströck mit 3:2, womit die Schwechaterinnen ebenso wie die Herren von Walter Wels als Gruppen-Dritte in den ETTU-Cup wechseln müssen. Die Entscheidung in Berlin fiel zugunsten der Gastgeberinnen im fünften und letzten Match, in dem Georgina Pota gegen Europameisterin Li Fen aus Schweden mit 3:2 und 14:12 im letzten Satz die Oberhand behielt. Li hatte sich zuvor in einer Neuauflage des EM-FInales gegen die Deutsche Shan Xiaoan 3:2 durchgesetzt, für den zweiten SVS-Punkt sorgte in Abwesenheit der am Knie verletzten Numer 1, Daniela Dodean, Tetyana Bilenko mit einem Erfolg über Kristin Silbereisen.

Froschberg gewann die Neuauflage des Finales gegen die Ungarinnen mit 3:1, wobei Liu Jia gegen Szandra Pergel das Match nach 0:2-Satzrückstand drehte und damit auch ihre zweite Partie gewann. Den dritten Punkte steuerte Iveta Vacenovska bei.

Die Herren von SVS gingen beim Team von Robert Gardos in Frankreich ohne Satzverlust unter. Gardos hatte mit einem 3:0 gegen Chen Weixing den Grundstein gelegt. DIe Herren von Walter Wels hätten für den Aufstieg ein 3:0 gegen Hennebont benötigt, unterlagen aber gegen das Team von Kalinikow Kreanga (2 Punkte) mit 1:3. Den Ehrenpunkt der Oberösterreicher holte Zsolt Petö.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Tischtennis-CL: Froschberg und SVS-Herren weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen