Tiroler Rodler Penz und Fischler am Podest vorbei

Die Rodler Peter Penz/Georg Fischler haben ihren nächsten dritten Platz nur hauchdünn verpasst. Die Tiroler belegten am Samstag im Doppelsitzer-Weltcupbewerb in Oberhof drei Tausendstel hinter den Russen Alexander Denisjew/Wladislaw Antonow Rang vier. Die Deutschen feierten durch die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt vor Toni Eggert/Sascha Benecken einmal mehr einen Doppelsieg.


Wendl/Arlt kamen zwar zum dritten Erfolg in Serie, ihre Landsmänner verteidigten aber die Führung in der Gesamtwertung. Während Penz/Fischler ihren fünften Podestplatz in diesem Winter nur ganz knapp verfehlten, landete der zweite ÖRV-Schlitten mit Thomas Steu/Lorenz Koller lediglich auf Platz 16.

Im Einsitzerbewerb der Männer war Reinhard Egger als Fünfter der beste Österreicher. Dem Tiroler fehlten 0,128 Sekunden auf einen Podestplatz. Sein junger Teamkollege David Gleirscher wurde Zehnter. Den Sieg sicherte sich Olympiasieger Felix Loch, der mit zwei Bahnrekorden vor seinem deutschen Teamkollegen Andi Langenhan und Chris Mazdzer (USA) den dritten Erfolg in Serie fixierte.

Egger zeigte wie im Vorjahr (6.) in Oberhof eine gute Leistung. “Es waren kleine Fehler dabei, aber in Summe bin ich mit der Leistung sehr zufrieden. Das bestätigt meinen Weg und gibt mir Selbstvertrauen in Hinblick der Weltmeisterschaft”, meinte der Tiroler.

Doppelsitzer Fischler erklärte, dass wohl der unrhythmische Start im ersten Lauf den Podestplatz gekostet habe. “Das ist natürlich schade, zumal es so knapp war. Auf der anderen Seite haben wir wieder ein Top-Resultat eingerodelt, unser Material passt, am Speed scheitert es im Moment sicher nicht, das ist sehr positiv”, meinte der Olympiateilnehmer. Am Sonntag folgen noch der Damen-Bewerb und die Teamstaffel.

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Lillehammer holten Jonas Müller, Madeleine Egle und David Trojer/Philip Knoll in der Team-Staffel hinter Lettland und Russland Bronze.

Ergebnisse Rodel-Weltcup in Oberhof vom Samstag:

Herren: 1. Felix Loch (GER) 1:26,828 Min. – 2. Andi Langenhan (GER) + 0,211 Sek. – 3. Chris Mazdzer (USA) 0,638 – 4. Julian von Schleinitz (GER) 0,697 – 5. Reinhard Egger (AUT) 0,766. Weiter: 10. David Gleirscher 0,917 – 14. Daniel Pfister 0,1083 – 15. Armin Frauscher 1,109 – 16. Wolfgang Kindl 1,137

Weltcup-Stand nach 7 von 12 Bewerben: 1. Loch 563 – 2. Langenhan 408 – 3. Mazdzer 393 – 4. Dominik Fischnaller (ITA) 376 – 5. Kindl 340 – 6. Egger 293 – 18. D. Gleirscher 144 – 21. D. Pfister 111 – 28. Frauscher 66

Doppelsitzer Herren: 1. Tobias Wendl/Tobias Arlt (GER) 1:22,762 Min. – 2. Toni Eggert/Sascha Benecken (GER) + 0,017 Sek. – 3. Alexander Denisjew/Wladislaw Antonow (RUS) 0,570 – 4. Peter Penz/Georg Fischler (AUT) 0,573 – 16. Thomas Steu/Lorenz Koller (AUT) 1,994.

Weltcup-Stand nach 7 von 12 Bewerben: 1. Eggert/Benecken 655 – 2. Wendl/Arlt 600 – 3. Andris Sics/Juris Sics (LAT) 399 – 4. Penz/Fischler 394 – 13. Steu/Koller 177.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Tiroler Rodler Penz und Fischler am Podest vorbei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen