Tipps zum Handgepäck im Flugzeug: Hohe Aufpreise vermeiden

Handgepäcks-Kontrolle auf dem Flughafen Fort Lauderdale.
Handgepäcks-Kontrolle auf dem Flughafen Fort Lauderdale. ©AP
 Wer nur einen Kurztrip plant, will meist den großen Koffer und lange Schlangen beim Check-In vermeiden und packt deshalb eine Tasche, die als Handgepäck mit in das Flugzeug soll. Mit diesen Tipps und Tricks vermeiden Sie hohe Aufpreise.

“Vor allem bei Billigfliegern ist im Flugpreis oft kein Check-in-Gepäck enthalten”, informiert Barbara Forster vom Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ). “Die Zubuchung von Extra-Gepäck kann dann schnell teuer werden. Das vermeintliche Schnäppchen entpuppt sich damit in Summe möglicherweise als ziemlich kostspielig.”

Handgepäck ist aber nicht gleich Handgepäck, jede Airline hat nämlich eigene Maße und Bestimmungen, die eingehalten werden müssen. EVZ und VKI nahmen dies als Anlass eine Liste mit allen Bestimmungen zusammenzufassen. Den Überblick finden Sie hier.

Maße und Gewicht beim Handgepäck im Flugzeug

Derzeit werden von der internationale Luftverkehrsvereinigung IATA Handgepäcks-Maße von 56 x 45 x 25 Zentimetern empfohlen, allerdings setzen nur vier große Fluglinien (Aeganair, British Airways, Finnar und Iberia) diese Empfehlung auch eins zu eins um. Wenn Sie auf keinen Fall einen Aufpreis zahlen wollen, dürfte ihr Handgepäck die Maße von 55 x 40 x20 Zentimetern nicht überschreiben. Dies ergab eine Kurzerhebung von 25 in Europa tätigen Unternehmen.

Aufpreise bei zu hohem Gewicht

Auch beim Gewicht gibt es keine einheitliche Regelung. Während bei Air Berlin und Austrian Airlines ein Gesamtgewicht von maximal acht Kilogramm an Board mitgenommen werden darf, gibt es bei Easyjet und Iberia keine Höchstbeschränkung. Bei British Airways dürfen sogar zwei Taschen zu je maximal 23 Kilogramm als Handgepäck deklariert werden. Bei der Billigfluglinie Pegasus wird beim Überschreiten der erlaubten acht Kilogramm abkassiert: 50 Euro werden bei mehr Gewicht verlangt.

“Bei der Mehrzahl der Fluggesellschaften liegt das Gewichtslimit bei rund acht Kilogramm”, erklärt EVZ-Expertin Barbara Forster. “Unser Rat: Lieber nicht auf die Toleranz des Flughafenpersonals setzen, sondern schon vor Reiseantritt die genauen Gepäckbestimmungen der zuständigen Fluglinie prüfen.”

  • VIENNA.AT
  • Reise
  • Tipps zum Handgepäck im Flugzeug: Hohe Aufpreise vermeiden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen