Thiem in Kitzbühel siegreich - Fischer out

Für Fischer war das Heimturnier schnell vorbei
Für Fischer war das Heimturnier schnell vorbei
Dominic Thiem hat am Montag beim mit 410.200 dotierten "bet-at-home"-Cup in Kitzbühel den Einzug ins Achtelfinale geschafft, in dem er am Mittwoch auf den als Nummer vier gesetzten Landsmann Jürgen Melzer trifft. Thiem besiegte Andrej Kusnezow (RUS) 6:2,7:5 . Zuvor war der Vorarlberger Qualifikant Martin Fischer mit 5:7,6:1,3:6 am Argentinier Horacio Zeballos gescheitert.


Für den 19-jährigen Thiem, Nummer 268 im ATP-Ranking, war der Erfolg über Kusnezow (82.) sein drittes Erreichen einer zweiten Runde bei einem ATP-Turnier. Seine Premiere feierte er 2011 in Wien, als er in der ersten Runde Thomas Muster mit 6:2,6:3 in die “Pension” schickte. Im Vorjahr gewann Thiem ebenfalls in Runde eins beim Stadthallen-Turnier gegen den Slowaken Lukas Lacko 7:6(3),6:3.

Während Thiem mit viel Anspannung in das Match gegen den Russen ging (“Mein Puls war durchgehend bei 180”), sieht er die Partie gegen Melzer sehr locker: “Jürgen Melzer ist mein großes Vorbild, denn für Muster bin ich zu jung. Ich habe aber nichts zu verlieren. Heute dachte ich, dass ich Kusnezow schlagen kann, das hat extremen Druck gemacht. Der fällt am Mittwoch aber weg.”

Fischer hatte Pech bei seiner Niederlage. Nach einem hart umkämpften ersten Satz, in dem sich sowohl Fischer, 233 im ATP-Ranking, als auch Zeballos (54.) mit vielen Stoppbällen zermürbten, schien Fischer schon auf der Siegerstraße und sicherte sich den zweiten Satz klar mit 6:1. Nach einer kurzen Verletzungspause im dritten Satz, in der sich Zeballos an seinem Rücken behandeln ließ, kam der Argentinier ins Spiel zurück und gewann diesen Satz noch locker 6:3. “Schade. Ich hatte die Partie im Griff”, kommentierte Fischer seine Niederlage.

Fischer ärgerte sich auch, dass er als Qualifikant bereits am Montag wieder zum Einsatz kam. “Nach dieser Qualifikation in der Gluthitze in Kitzbühel am Wochenende hätte mir ein Tag Pause sicher sehr geholfen”, ist Fischer überzeugt.

Die Doppelbegegnung von Julian Knowle und Leonardo Mayer (ARG) gegen Daniel Brands (GER)/Michal Mertinak (SVK) musste am Abend nach heftigem Regen beim Stand von 4:6 und 1:0 abgebrochen werden. Die Organisatoren gaben bekannt, die Partie werde am Dienstag fortgesetzt, die genaue Uhrzeit werde kurzfristig fixiert.

Am Dienstag kommt es dann auch zum Österreicher-Duell zwischen Andreas Haider-Maurer, der dank einer Wild Card im Hauptbewerb steht, und dem Qualifikanten Dennis Novak.

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Thiem in Kitzbühel siegreich - Fischer out
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen