Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Therme Lindau: Noch im Herbst 2017 soll mit den Bauarbeiten begonnen werden

©Therme Lindau
Mit dem Neubau des Strandbades Eichwald wird die größte Saunalandschaft der Region mit mehreren Bädern entstehen. Noch dieses Jahr im Oktober soll mit den ersten Arbeiten begonnen werden. Andreas Schauer, Geschäftsführer von Schauer und Co. rechnet mit einer Bauzeit von zwei Jahren. So soll die Therme Lindau im Herbst 2019 eröffnet werden.
So wird die Therme Lindau aussehen
NEU

Dort, wo sich derzeit noch das Eichwaldbad mit drei Schwimmbecken und direktem Zugang zum See befindet, soll die neue Therme entstehen und damit sowohl das Eichwaldbad als auch das gut einen Kilometer entfernte Hallenbad “Limare” ersetzen. Beide Bäder sind in die Jahre gekommen, eine Sanierung wäre teuer.

29 Millionen für die Therme Lindau

Zudem steht in Lindau auch der Umbau der Inselhalle für knapp 26 Millionen Euro auf dem Plan. Deshalb wurde seit vier Jahren an einem alternativen Bäderkonzept gearbeitet. Die Planer- und Investorengruppe Schauer und Co., die die Ausschreibung gewonnen hat, sieht eine Therme mit mehreren Bereichen vor, dazu gehören ein Sport-, Familien- und Strandbad, eine Therme sowie ein Vitalbad mit Becken innen und außen. Im Saunabereich sind je sechs Innen- und Außensaunen geplant. Lindau will zusammen mit den Investoren 29 Millionen Euro für das Projekt ausgeben.

Therme Lindau
Therme Lindau ©Therme Lindau

Projekt bereits 2011 beschlossen

Mit dem jetzigen Strandbad hat die Stadt Lindau jährlich einen Verlust von 1,5 Millionen Euro. So stand die Stadt vor der Entscheidung, ein neues Projekt durchzuführen, oder ein einfaches Naturbad daraus zu machen. Schlussendlich entschied man sich für das Projekt von Andreas Schauer, welches bereits 2011 mit einer zwei Drittel Mehrheit der Stadt Lindau beschlossen wurde. Die Umsetzung des Projektes verzögert sich jedoch deutlich. Andreas Schauer versteht die Stimmen der Gegner: “Der Mensch hat immer ein Problem mit Veränderungen”. Dennoch ist der Projektleiter der Meinung, dass sich die Gegner bereits 2011 bei den zahlreichen Informationsveranstaltungen hätten melden sollen und nicht erst 2017.

Therme Lindau
Therme Lindau ©Therme Lindau

Konkurrenzdruck aus der Schweiz?

Im Oktober wurde das Mineralheilbad St. Margarethen neu eröffnet. Der Geschäftsführer von Schauer und Co. sieht hier jedoch keinen Konkurrenzdruck. Da sich laut Schauer die Thermen doch grundlegend unterscheiden. So setzt die Therme Lindau auf vier große Leistungsbereiche. So wird es zum einen das Strandbad, das Sport- und Familienbad, aber auch den großen Thermen- und Saunabereich geben. Im Gegensatz dazu setzt das Mineralheilbad St. Margarethen laut Schauer vor allem auf den Gesundheitsbereich für ältere Personen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Therme Lindau: Noch im Herbst 2017 soll mit den Bauarbeiten begonnen werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen