AA

Testpflicht sorgt für Ansturm auf Teststationen

Teststraßen verzeichnen seit Montag einen enormen Zulauf.
Teststraßen verzeichnen seit Montag einen enormen Zulauf. ©APA/AFP/ALEX HALADA
Mit der Lockdown-Lockerung kam der Ansturm auf die Teststationen des Landes: In nur fünf Tagen wurden über eine Million Corona-Tests durchgeführt, das Angebot soll weiter ausgebaut werden.

Einen regelrechten Ansturm auf Corona-Tests hat der seit Montag gelockerte Lockdown samt Schulbeginn im Osten Österreichs mit sich gebracht: Über eine Million, exakt 1.096.621 Corona-Tests wurden in den vergangenen fünf Tagen von den Bundesländern an den Krisenstab gemeldet.

Insgesamt wurden in Österreich seit Beginn der Corona-Pandemie knapp elf Millionen Tests durchgeführt, hieß es aus dem Bundeskanzleramt. Die Tendenz ist weiterhin stark steigend.

Über eine Million Tests: Lockerungen sorgten für Ansturm

Der enorme Zulauf war durch die Voraussetzung eines negativen Corona-Tests verursacht, der seit Montag etwa beim Besuch der wieder geöffneten Friseure notwendig ist. Die Nachfrage sorgte dafür, dass das Drive-In beim Austria Center in Wien schon am Samstag bis inklusive Montag ausgebucht war. Der Montag war dann auch der Test-Spitzentag österreichweit: 310.611 Antigen- und PCR-Tests wurden dem SKKM-Krisenstab (Staatliches Krisen- und Katastrophenschutz-Management) im Innenministerium tags darauf gemeldet. Am vergangenen Freitag waren es mit 87.206 noch weitaus weniger.

Test-Kapazitäten werden weiter ausgebaut

Die Test-Kapazitäten werden jedenfalls weiter ausgebaut, aktuell sind rund 490 permanente Teststationen und knapp 700 Apotheken eingebunden, bald werden österreichweit über 1.000 permanente Gratis-Testmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Wurden am ersten Schultag rund 260.000 Schüler-Selbsttests durchgeführt, sollen ab nächster Woche dann in etwa 2,2 Millionen wöchentliche Tests in Schulen absolviert werden. Ab kommenden Montag werden zudem die betrieblichen Testungen vom Bund mit jeweils zehn Euro gefördert; bereits 493 Betriebe mit 254.108 Mitarbeitern sind hier angemeldet.

Anschober erwartet bald 400.000 Testungen pro Tag

"Im vergangenen Frühling waren wir bei einigen Tausend Testungen pro Tag. Anschließend waren 15.000 Testungen das große Ziel. Heute liegen wir - ohne Schulen - bei weit über 200.000 Testungen am Tag. Alleine seit Samstag bis heute wurden - ohne Schulen - weit über einer Million Tests durchgeführt", teilte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Donnerstag in einer Aussendung mit. Ab Freitag sei "mit der Testverpflichtung für die Ausreise aus Tirol mit zusätzlichen Zehntausenden Tests täglich zu rechnen".

"Nur durch die enorme Zahl an Testungen sind Öffnungsschritte machbar", betonte Anschober. Er gehe in Kürze von einer Testkapazität von 400.000 Testungen pro Tag aus, da die Angebote weiter ausgeweitet werden. Unter anderem wird in den Apotheken der Regelbetrieb mit der digitalen Testplattform des Bundes am kommenden Montag aufgenommen. Damit ist eine Anmeldung online oder über die kostenlose Telefonnummer 0800-220330 österreichweit möglich.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Testpflicht sorgt für Ansturm auf Teststationen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen