Tennis: Murray verletzt, Dimitrow kommt als Ersatz nach Wien

Andy Murray leidet an einer Hüftverletzung und kann nicht nach Wien kommen.
Andy Murray leidet an einer Hüftverletzung und kann nicht nach Wien kommen. ©APA/AFP/AELTC/Joe Toth/JOE TOTH
Andy Murray kann wegen einer Hüftverletzung seinen Titel beim Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle nicht verteidigen. Straka präsentierte aber mit dem Weltranglisten-Achten Grigor Dimitrow (BUL) den dritten Top-Ten-Mann für Wien.

Fast bis zum letzten Moment hatte der Turnierdirektor des Erste Bank Open gehofft, doch am Montag kam die endgültige Absage: Andy Murray wird seinen Titel beim am Montag beginnenden Event in der Wiener Stadthalle nicht verteidigen. Der Schotte laboriert weiterhin an einer Hüftverletzung. Straka präsentierte aber mit dem Weltranglisten-Achten Grigor Dimitrow (BUL) den dritten Top-Ten-Mann für Wien. “Natürlich tut es uns leid, dass Andy Murray seinen Titel in Wien nicht verteidigen kann. An dieser Stelle wünschen wir ihm gute Besserung und hoffen, dass er nächstes Jahr wieder gesund und in Bestform auf die Tour zurückkehrt”, erklärte Straka am Montag in einer Aussendung. Er sei in den vergangenen Wochen ständig mit Murrays Management in Kontakt gewesen: “Ich weiß daher, dass er hart darum gekämpft hat, um bei den letzten Turnieren in diesem Jahr dabei sein zu können.”

Dimitrov als guter Ersatz für Murray

Straka hat am Wochenende aber guten Ersatz für Murray gefunden. In der Nacht zum Montag sagte Dimitrow für das mit 2.621.850 Euro dotierte Stadthallenturnier zu. Der 26-jährige Bulgare gibt damit seine Wien-Premiere. Neben Alexander Zverev (GER/ATP-5.) und Lokalmatador Dominic Thiem (6.) ist damit auch die Nummer 8 in der Bundeshauptstadt am Start. Dimitrow hat mit Rang acht am Montag sein bisher bestes Ranking eingestellt.

Dimitrov heißer Anwärter auf einen Platz bei den ATP-World-Tour-Finals in London

“Wir freuen uns, dass es mit dem kurzfristigen Engagement von Grigor Dimitrow noch geklappt hat. Mit ihm können wir dem Wiener Publikum neben Alexander Zverev und Dominic Thiem einen weiteren Vertreter der aufstrebenden Spielergeneration präsentieren”, erklärte Straka. Dimitrow hat in dieser Saison Sieger der Turniere in Brisbane, Sofia und vor allem in Cincinnati, wo er sein erstes Masters-1000-Event gewonnen hat. Der siebenfache Turniersieger und Halbfinalist der Australian Open dieses Jahres gilt als heißer Anwärter auf einen Platz bei den ATP-World-Tour-Finals in London, für das sich Thiem und Zverev schon qualifiziert haben.

Haas spielt heuer weder in Wien noch bei anderem ATP-Turnier

Der deutsche Tennis-Routinier Tommy Haas hat sein letztes Match auf der ATP-Tour womöglich schon hinter sich. Sein österreichischer Manager Edwin Weindorfer gab am Montag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) bekannt, dass der 39-Jährige heuer bei keinem ATP-Turnier mehr antreten wird. Haas hatte angekündigt, nach dem heurigen Tennis-Jahr seine Karriere beenden zu wollen.

Das Wiener Erste Bank Open hatte er als Option für seinen Abschied genannt. Laut Weindorfer werde Haas nun eben nächste Woche nicht beim ATP-500-Event antreten. Ohne eine Wildcard für Antwerpen oder Stockholm habe er sich nicht optimal vorbereiten können. “Man weiß nie bei Tommy, er hat schon viele überrascht”, sagte Weindorfer auf die Frage, ob das nun das endgültige Karriere-Ende des Wahl-Amerikaners bedeuten würde.

Nach Angaben seines Managements wird Haas im nächsten Monat für Show-Matches nach Europa kommen und unter anderem am 15. November beim Abschied der früheren slowakischen Topspielerin Daniela Hantuchova in Bratislava dabei sein. Der zweifache Familienvater war in der Vergangenheit von zahlreichen Verletzungen geplagt gewesen, in dieser Saison aber noch einmal auf die ATP-Tour zurückgekehrt.

Zuletzt war der frühere deutsche Topspieler am 1. August in Kitzbühel angetreten und hatte dort mit 3:6,6:7(4) seine fünfte Erstrunden-Niederlage nacheinander hinnehmen müssen. “Es kann auch gut sein, dass das mein letztes Match war”, hatte Haas unerwartet nach seinem Aus gegen Jan-Lennard Struff gesagt.

APA/Red.

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Tennis: Murray verletzt, Dimitrow kommt als Ersatz nach Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen