Team Stronach tritt nicht zur Wien-Wahl an - unterstützt stattdessen Plattform

Das Team Stronach wird nicht zur Wien-Wahl antreten.
Das Team Stronach wird nicht zur Wien-Wahl antreten. ©APA (Sujet)
Nachdem das BZÖ bekannt gab, dass die Partei nicht bei der Wien-Wahl antreten wird, ist nun auch offiziell dass das Team Stronach nicht zur Wien-Wahl antreten wird. Die Partei unterstützt stattdessen eine parteiunabhängige Plattform für mehr direkte Demokratie.
BZÖ tritt nicht an

Für die Plattform, die sich erst am Dienstag der Öffentlichkeit präsentieren will, haben fünf Nationalratsabgeordnete des Team Stronach unterschrieben. Somit bleibt es der Initiative erspart Unterstützungserklärungen von Bürgern zu sammen, um anzutreten.

Plattform-Unterstützung statt Wien-Wahl-Antritt

Zuvor hatte bereits das Wiener BZÖ angekündigt, nicht bei der Wien-Wahl anzutreten, sondern die neue Plattform unterstützen zu wollen. Die Kandidatur soll laut BZÖ-Landesparteiobmann Dietmar Schwingenschrot am Dienstag eingereicht werden. Details soll es erst zu diesem Zeitpunkt geben. Dem Vernehmen nach ist der Spitzenkandidat der neuen Liste der Wiener Gastronom Heinz Pollischansky – er betreibt unter anderem die “Stiegl-Ambulanz”. Pollischansky hat es in den vergangenen Monaten vor allem in der Debatte um den Nichtraucherschutz in die Medien geschafft. Zuletzt hatte er laut überlegt, eine Raucherpartei zu gründen.

Stronach-Klubobmann Robert Lugar bestätigte auf APA-Anfrage, dass sein Klub die Initiative unterstütze. Er betonte aber, dass seiner Information nach das BZÖ als Partei nicht Teil dieser Plattform sei.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Team Stronach tritt nicht zur Wien-Wahl an - unterstützt stattdessen Plattform
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen