Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tödlicher Sturz durch eine Glasvitrine

Der 46-jährige Wiener war von der Leiter seines Stockbettes auf eine Glasvitrine gestürtzt und hatte sich dabei die Oberarm-Aterie durchtrennt.

Am Montag um 16:35 Uhr hörte eine 40-jährige Angestellte ein lautes “Rumpeln” aus der Wohnung ihres Nachbarn in Wien 23., Basler-Gasse. Sie lief zur Wohnungstüre und konnte Hilferufe ihres 46-jährigen Nachbarn, Martin B., wahrnehmen, weshalb sie die Einsatzkräfte verständigte.

Als die Wohnungstüre von den Beamten schließlich aufgebrochen worden war, stellten sie fest, dass B. von der Leiter seines Stockbetts auf eine Glasvitrine gestürzt war und sich dabei eine große Schnittverletzung im Bereich des Oberarmes zugezogen dabei die Oberarm-Aterie durchtrennt hatte. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des 46-Jährigen feststellen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Tödlicher Sturz durch eine Glasvitrine
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen