Tödliche Radunfälle häufen sich

Wien ist für Radfahrerinnen und Radfahrer gefährlich. Alleine in den letzten drei Wochen hat es drei tödliche Radunfälle gegeben-immer waren LKW die Ursache.Stadtreportervideo: 

Die Grünen fordern jetzt eine rasche qualitative Verbesserung der Situation-die Radler dürfen nicht zum Freiwild der Straße werden. Gerade Berufsfahrer, die es oft eilig haben werden immer wieder zum tödlichen Risiko für Pedalritter.

Das Radwegnetz in Wien ist nur dürftig dazu geeignet die Zweiradler zu schützen und die Tendenz der tragischen Unfälle ist dramatisch steigend.

 

 

Die Stadt Wien strebt einen Radverkehrsanteil von acht Prozent an-das bedeutet eine Verdoppelung des heutigen Standes, doch dafür sind die bisher existierenden Radwege keinesfalls ausreichend. Es ist an der Stadt Wien, dringend zu handeln, denn die Situation gerät immer mehr außer Kontrolle.

Ein erster wichtiger Schritt ist die sofortige Offenlegung der Unfallbilanzen und Gefahrenstellen.

 

 

Radfahren in Wien muss sicherer werden. Und das ist Sache der Stadtregierung.

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Tödliche Radunfälle häufen sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen