Tanzschule Elmayer lädt zur Benefizquadrille für das Wiener Hilfswerk

Bei der Benefizquadrille kann für den guten Zweck getanzt werden.
Bei der Benefizquadrille kann für den guten Zweck getanzt werden. ©Wiener Hilfswerk/APA Schedl
Als Vorbereitung auf die Wiener Ballsaison findet am Sonntag, den 7. Jänner die traditionelle Benefizquadrille in der Tanzschule Elmayer statt. Der Erlös kommt dem Wiener Hilfswerk zu Gute.

Unter der Anleitung von Thomas Schäfer-Elmayer lernen die Besucher der Benefizquadrille die Fledermausquadrille oder frischen in gemütlicher Atmosphäre ihr Können auf. Zum 25. Mal findet diese Veranstaltung in der Tanzschule Elmayer als Vorbereitung auf die Ballsaison statt. Das Annemarie-Imhof-Komitee organisiert die Veranstaltung bereits seit 1994 und unterstützt damit Einrichtungen des Wiener Hilfswerks.

Tanzen für den guten Zweck in der Tanzschule Elmayer

Auch im Jubiläumsjahr geht der Erlös des Abends an den Aktionsraum des Wiener Hilfswerks, eine Einrichtung für Jugendliche mit und ohne Behinderung. Junge Menschen  von 12 bis 18 Jahren haben hier die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen und gemeinsam ihre Freizeit zu verbringen. Das Programm des Aktionsraums richtet sich nach den Interessen und Bedürfnissen der Jugendlichen und umfasst unter anderem Spielenachmittage, Koch-Workshops, kreative Tätigkeiten, Jugendgruppen, Darts, Tischfußball, Bewegung, Disco, Partys und auch Ausflüge.

Informationen über die Benefizquadrille in der Wiener Tanzschule Elmayer

Termin: Sonntag, 7. Jänner 2018, 18.30 Uhr

Ort: Tanzschule Elmayer, Bräunerstraße 13, 1010 Wien

Kosten: Es wird um paarweise Teilnahme gebeten. Spendenbeitrag: 25 Euro pro Person, an der Abendkassa 30 Euro. Infos und Anmeldung unter der Telefonnummer +43 1 512 36 61-431 oder via Mail an imhofkomitee@wiener.hilfswerk.at.

 

  • VIENNA.AT
  • Ballguide
  • Tanzschule Elmayer lädt zur Benefizquadrille für das Wiener Hilfswerk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen