Tankstellenraub mit Messer in Wien-Donaustadt: Fahndung läuft

Eine Tankstelle in Wien-Donaustadt ist überfallen worden.
Eine Tankstelle in Wien-Donaustadt ist überfallen worden. ©Bilderbox (Symbolbild)
Anfang November wurde eine Tankstelle in Wien-Donaustadt überfallen. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann bedrohte die Angestellte und forderte Bargeld.

Bereits am 3. November 2013 um 20.20 Uhr bedrohte ein bislang unbekannter Mann die Mitarbeiterin einer Tankstelle in der Erzherzog-Karl-Straße in Donaustadt mit einem Messer und forderte Bargeld.

Flucht nach Raub in Donaustadt

Der Täter hielt dem Opfer ein mitgebrachtes Plastiksackerl entgegen, in das er schließlich das Bargeld verstaute. Danach flüchtete der Räuber mit der Beute in unbekannte Richtung. Eine Sofortfahndung verlief ergebnislos.

Bei dem Vorfall in Donaustadt wurde niemand verletzt. Den Beamten des Landeskriminalamtes Wien Außenstelle Nord ist es gelungen, ein Lichtbild des Verdächtigen zu sichern.

Täterbeschreibung

männlich, ca. 25 Jahre alt, etwa 170 cm groß und von schlanker Statur. Bekleidet war er mit einer hellen Hose und einer hellen Jacke (Weste). Der unbekannte Täter sprach Wiener Dialekt.

Hinweise zu dem Räuber von Donaustadt werden an das zuständige Landeskriminalamt Wien Außenstelle Nord unter der Nummer 01/31310/67210 bzw. DW 67800 erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Tankstellenraub mit Messer in Wien-Donaustadt: Fahndung läuft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen