Tankstellenräuber in Wien-Floridsdorf von Zeugen überwältigt

Der Zeuge nahm die Waffe des Räubers an sich.
Der Zeuge nahm die Waffe des Räubers an sich. ©LPD Wien
Szenen wie aus einem Film: Ein Tankstellenüberfall am Samstagabend wurde durch das Einschreiten eines Kunden verhindert. Dem Mann gelang, den bewaffneten Räuber zu überwältigen.

Ort des Geschehens war die Donaufelder Straße in Wien-Foridsdorf. Der mit einer Sturmhaube maskierte Täter betrat gegen 21.15 Uhr die Tankstelle, bedrohte eine Angestellte mit einer Pistole und forderte lautstark “das ganze Geld!”

Die Kassierin legte die Geldscheine auf das Kassenpult, der Räuber legte daraufhin die Pistole ebenfalls auf das Kassenpult und nahm das Bargeld an sich. Womit er wohl nicht gerechnet hätte: Ein Kunde, der gerade seine Tankrechnung bezahlen wollte, nahm daraufhin kurzerhand die Schusswaffe an sich und bedrohte damit den Räuber.

Tankstellenräuber überwältigt

Der Räuber zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und meinte nur “Die ist eh leer” und versetzte dem Kunden einen Faustschlag ins Gesicht.

Dieser wehrte sich gegen die Attacken des Täters, es entstand eine heftige Rangelei zwischen den beiden Männern. Dem Zeugen und der Kassiererin gelang es schließlich, den erst 17-jährigen Beschuldigten bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Er wurde festgenommen und befindet sich in Haft.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Tankstellenräuber in Wien-Floridsdorf von Zeugen überwältigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen