Tankstellen-Überfall in Favoriten gescheitert

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
10. Bezirk, 1100 Wien - Die Angestellte ließ sich auch von der Drohung mit der Pistole nicht beirren: Alarmknopf gedrückt!

An einer coolen Angestellten sind zwei Tankstellen-Räuber am Sonntagabend in Wien-Favoriten gescheitert. Obwohl die Täter der 38-jährigen Frau eine Pistole unter die Nase hielten, drückte diese den Alarmknopf und sagte das auch den beiden. Schließlich flüchteten die Räuber – laut Polizei ohne Beute.

Das Duo betrat den Tankstellenshop in der Davidgasse gegen 21.00 Uhr. Mit vorgehaltener Waffe wollten sie Bargeld haben. Doch die 38-Jährige verständigte per Alarmknopf die Polizei und ließ sich auch beim Öffnen des Safes viel Zeit. Letztendlich verloren die Räuber die Nerven und flüchteten in Richtung Karmaschgasse.

Einer der Täter wurde als etwa 1,70 Meter groß beschrieben. Er trug unter anderem eine dunkle Kapuzenjacke und Blue Jeans. Außerdem war er mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert und mit einer Pistole bewaffnet. Der zweite Täter war etwa 1,80 Meter groß und schlank.

Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, bat um Hinweise unter der Telefonnummer (01) 31310/57800.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Tankstellen-Überfall in Favoriten gescheitert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen