Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tagesbestzeit im Freien Spa-Training für Hamilton

Hamilton Schnellster im Spa-Training
Hamilton Schnellster im Spa-Training ©APA (epa)
Weltmeister Lewis Hamilton hat sogar sein eigenes Team überrascht und Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel hat seinen angekündigten Motor-Schongang in die Tat umgesetzt. Während der englische Silberpfeil-Pilot am Freitag im Freien Training für den Großen Preis von Belgien Tagesbestzeit erzielte, schonte der Deutsche das Renault-Triebwerk seines Boliden und drehte von allen 20 Formel-1-Piloten mit 26 die wenigsten Runden auf dem 7,004 Kilometer langen Kurs in Spa-Francorchamps.

Nach den beiden eineinhalbstündigen Sessionen rangierte der WM-Vierte Vettel auf Platz zehn. WM-Spitzenreiter Jenson Button ließ es im Brawn-Mercedes allerdings auch ausgesprochen ruhig angehen: Platz 17, einen Rang vor seinem Teamkollegen und Valencia-Sieger Rubens Barrichello.

Mit Hamiltons Top-Runde bei leichter Bewölkung am Nachmittag – am Vormittag hatte ein Regenschauer die Resultate durcheinandergespült – hatten nicht einmal die Teamverantwortlichen gerechnet. “Eine positive Überraschung! Das geht bisher besser als gedacht”, stellte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug fest. Als Favoriten will der Schwabe den Champion, der bei seiner schnellsten Runde 1:47,201 Minuten benötigte, aber nicht betrachten. Zumal die vor dem Rennen von allen als stark eingeschätzten Red Bulls durch Mark Webber den vierten Trainingsrang einfuhren.

Vettel, der unterdessen seinen Kontrakt vorzeitig bis Ende 2011 mit Option für ein weiteres Jahr verlängerte, hatte schon am Donnerstag angekündigt, dass er künftig weniger Trainingsrunden drehen will. Der Grund ist einleuchtend: Dem Heppenheimer gehen die neuen Motoren aus, lediglich zwei neue stehen ihm für die restlichen sechs Rennen zur Verfügung, sechs von acht erlaubten wurden schon verschlissen. Und weitere Ausfälle wie zuletzt in Budapest und Valencia wären fatal für den ohnehin schon schweren Kampf um den WM-Titel. Mit 47 Punkten liegt Vettel 25 Zähler hinter Button. Zweiter ist vor dem Lauf am Sonntag (14.00 Uhr/ORF 1 und Sky) Buttons Teamkollege Barrichello (54/Brasilien) vor Vettels Stallrivale Webber (51,5/Australien).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Tagesbestzeit im Freien Spa-Training für Hamilton
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen