Tadic will weitere Kosovo-Anerkennung stoppen

Serbien will durch seine außenpolitische Aktivitäten andere Länder an der Anerkennung des Kosovo "entmutigen". Das erklärte am Montag der serbische Präsident Boris Tadic ohne anzugeben, wie genau diese "Entmutigung" erfolgen soll.

Tadic stellte auch fest, dass es “kein Dilemma gibt, dass einzelne Staaten Druck ausüben werden, damit es zu neuen Anerkennungen des Kosovo kommt”.

Der Kosovo hatte im Februar 2008 einseitig seine Unabhängigkeit ausgerufen und wurde bis dato von 53 Staaten, darunter die USA und 22 EU-Länder, anerkannt. Prishtina (Pristina) erwartet, dass sich dazu demnächst weitere zehn Staaten entscheiden werden.

Der serbische Außenminister Vuk Jeremic hatte am Wochenende das Ringen um die territoriale Integrität Serbiens, als eine der vorrangigen Aufgaben Belgrads im Jahr 2009 bezeichnet.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Tadic will weitere Kosovo-Anerkennung stoppen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen