Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Szilagyi wechselt für zwei Jahre nach Flensburg

Szilagyi gewann zuletzt den Cup der Cupsieger
Szilagyi gewann zuletzt den Cup der Cupsieger ©APA (epa)
Österreichs Handball-Teamkapitän Viktor Szilagyi wechselt nach zwei Jahren beim deutschen Erstligisten VfL Gummersbach zum Ligakonkurrenten und Champions-League-Teilnehmer SG Flensburg-Handewitt. Der 31-Jährige unterzeichnete am Mittwoch einen Zweijahresvertrag beim deutschen Meister des Jahres 2004 und Dritten der abgelaufenen Saison.

“Das Angebot kam auch für mich sehr überraschend. Natürlich ist das eine große Herausforderung, Flensburg spielt in der Champions League, ist in der deutschen Liga einer der absoluten Top-Vereine”, sagte Szilagyi. “Ich freue mich sehr auf die Mannschaft, einen Traditionsverein wie die SG Flensburg-Handewitt und die zukünftigen Aufgaben.” Gummersbach-Manager Axel Geerken hingegen bedauerte diesen Schritt: “Das ist sehr schade, Viktor ist menschlich und sportlich ein Verlust. Aber er hat ein tolles Angebot bekommen.”

Szilagyi ist der international erfahrenste Mann im österreichischen Nationalteam. Der in Budapest geborene Rückraum-Regisseur war in seiner Club-Laufbahn u.a. Champions-League-Sieger (2007 mit Kiel), EHF-Cupsieger (2005 mit Essen, 2009 mit Gummersbach) und Triumphator im Cup der Cupsieger (2010 mit Gummersbach).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Handball
  • Szilagyi wechselt für zwei Jahre nach Flensburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen