SVS-Herren unterlagen Chartres in Champions League

Chen Weixing gegen Gardos chancenlos
Chen Weixing gegen Gardos chancenlos
Die Herren von Österreichs Serienmeister SVS Niederösterreich haben am Freitag in der Tischtennis-Champions-League eine klare Niederlage kassiert. Die Schwechater mussten sich dem Vorjahresfinalisten Chartres ASTT zu Hause 0:3 geschlagen geben. Für die Franzosen spielte auch Österreichs Doppel-Vizeeuropameister Robert Gardos groß auf.


Gardos ließ Chen Weixing nicht den Funken einer Chance. Der 34-Jährige, mit Chartres im Vorjahr erst im CL-Finale am russischen Club Orenburg gescheitert, setzte sich mit 3:0 (9,3,1) durch. “Das war kein Freudentanz, es war ein sehr schwerer Abend für mich”, versicherte Gardos. “Es ist schwierig, gegen die eigenen Nationalteamkollegen zu spielen.” In einer Halle, in der er vor drei Wochen mit Daniel Habesohn EM-Silber geholt hatte.

Habesohn forderte den Singapurer Gao Ning, unterlag der Nummer 16 der Welt nach starker Leistung aber 2:3 (-4,-6,8,7,-9). “Er hat ein super Spiel gemacht”, lobte SVS-Trainer Richard Prause. Allgemein habe sich sein Team gut geschlagen. “Chartres hat aber verdient gewonnen, unter dem Strich wahrscheinlich sogar in dieser Höhe”, meinte Prause. Stefan Fegerl hatte das Auftaktspiel gegen Pär Gerell 1:3 (-8,9,-11,-6) verloren.

SVS NÖ liegt nach einem 3:2 im ersten CL-Gruppenspiel gegen Düsseldorf zwar vorerst weiter auf dem zweiten Tabellenplatz. Ohne Legionär Leung Chu Yan könnte sich der Einzug ins Viertelfinale aber schwierig gestalten. Der Hongkong-Chinese wird laut Clubangaben heuer nicht mehr zum Einsatz kommen. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Niederösterreicher am 6. Dezember in Düsseldorf.

  • VIENNA.AT
  • Niederösterreich
  • SVS-Herren unterlagen Chartres in Champions League
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen