SVS besiegt Düsseldorf in Champions League 3:2

Die Tischtennis-Herren von SVS Niederösterreich sind am Mittwoch mit einem hart erkämpften 3:2-Heimsieg über Borussia Düsseldorf in die Champions League gestartet. SVS-Matchwinner war der Hongkong-Chinese Leung Chu Yan, der seine beiden Partien gewann. Den dritten Punkt holte Stefan Fegerl, während Topmann Chen Weixing seine beiden Matches ohne einen einzigen Satzgewinn verlor.


Chen vergab im Auftaktspiel gegen den ehemaligen Commonwealth-Games-Gewinner Kamal Sharath Achanta aus Indien im zweiten Durchgang drei und im dritten zwei Satzbälle. Im zweiten Match kämpfte Leung den Deutschen Patrick Baum in fünf Sätzen nieder, ehe Fegerl mit einem 3:1 gegen den Deutschen Ricardo Walther den zweiten Punkt für die Gastgeber eroberte.

Damit sprach eigentlich alles für die Niederösterreicher. Doch Chen erwischte einen rabenschwarzen Tag, denn er vergab im zweiten Satz gegen Baum gleich fünf Chancen zum 1:1-Ausgleich und verlor deshalb auch seine zweite Partie an diesem Abend 0:3. “Ich war zu müde, mein Kopf war nicht da, ich konnte mich nicht konzentrieren”, erklärte der Austro-Chinese nach seiner ersten Champions-League-Niederlage gegen Baum.

Doch Legionär Leung setzte sich schließlich gegen Achanta 3:1 durch und fixierte damit den SVS-Auftakterfolg in der Gruppe D. In dieser spielt auch noch Frankreichs Vertreter Chartres, der Club von Doppel-Europameister Robert Gardos gilt als Favorit in diesem Pool.

  • VIENNA.AT
  • Niederösterreich
  • SVS besiegt Düsseldorf in Champions League 3:2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen