Suspendierter Wiener Polizist: Disziplinarkommission bestätigt Schritt

Die Suspendierung des Polizisten bleibt aufrecht.
Die Suspendierung des Polizisten bleibt aufrecht. ©APA/Sujet
Die Disziplinarkommission des Innenministeriums hat die Suspendierung eines Polizisten durch die Landespolizeidirektion bestätigt. Das teilte der Sprecher des Innenministeriums, Karl-Heinz Grundböck, am Mittwoch mit. Der Beamte war im November vorläufig suspendiert worden.
Kommission wird aktiv
Per Bankvideo ausgeforscht
Polizist wurde suspendiert
Aufreger: Abkassier-Quote

Grundböck erklärte, dass die Kommission bereits am vergangenen Donnerstag getagt hat und die Suspendierung für rechtens erkannt hat. Der Beamte bleibt damit weiterhin suspendiert. Alles Weitere werde nun in einem Strafverfahren und dem nachfolgenden Disziplinarverfahren behandelt.

Ihm wird unter anderem Verletzung des Amtsgeheimnisses zur Last gelegt. Der Polizist soll eine interne Vorgabe im Bezirk Floridsdorf an Medien weitergegeben haben, wonach Beamte in dem Bezirk mindestens sieben Verkehrsstrafen verteilen müssen. Laut Wiener Polizei wird gegen den betroffenen Beamten wegen zwei weiteren Strafbeständen nach dem Strafgesetzbuch (StBG) ermittelt.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Suspendierter Wiener Polizist: Disziplinarkommission bestätigt Schritt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen