AA

Suspendierter 14-jähriger Wiener bedroht Gleichaltrige mit Klappmesser

In Wien-Neubau ist ein Streit zwischen 14-Jährigen eskaliert.
In Wien-Neubau ist ein Streit zwischen 14-Jährigen eskaliert. ©APA (Sujet)
Ein Streit zwischen 14-Jährigen eskalierte in den vergangenen Tagen in Wien-Neubau. Nachdem einer der Beteiligten von der Schule suspendiert wurde, bedrohte er am nächsten Tag ein Mädchen, das dazwischen gegangen war, und seine Freundin mit Schlägen und einem Klappmesser.

Am Montag kam es im Bereich der Burggasse zu der Auseinandersetzung zwischen den Jugendlichen. Laut Zeugenaussagen hatte ein 14-jähriger Österreicher einen anderen 14-Jährigen attackiert. Im Zuge des Streits traf der Jugendliche ein ebenfalls 14-jähriges Mädchen, das dazwischen gegangen war, mit einem Schlag am Kopf. Dabei wurde sie allerdings nicht verletzt. Aufgrund der Vorkommnisse wurde der Teenager von der Schule suspendiert. Am folgenden Tag hielt sich der Österreicher in einem Park im Umkreis der Schule auf. Als er das Mädchen und seine Freundin bemerkte, drohte er den beiden Schläge an und hielt ihnen das Messer vor. Außerdem kündigte er an, dass er sie umbringen werde. Die alarmierten Polizisten konnten den Tatverdächtigen festnehmen und die mutmaßliche Tatwaffe sicherstellen. Der Jugendliche zeigte sich nicht geständig. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Suspendierter 14-jähriger Wiener bedroht Gleichaltrige mit Klappmesser
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen