Supermarkt-Überfall Wien: Räuber füchtete mit Bargeld und Alkopop

Der Täter konnte mit seiner Beute flüchten.
Der Täter konnte mit seiner Beute flüchten. ©APA/dpa/Sujet
Bei einem Überfall auf einen Supermarkt in Wien-Margareten hat ein Räuber am späten Freitagvormittag neben Geld auch ein Alkopop-Getränk erbeutet. Der Mann konnte flüchten.

Laut Polizeisprecherin Adina Mircioane kam der Mann gegen 10.45 Uhr in das Geschäft in der Pilgramgasse. Mit einer Alkopop-Flasche stellte er sich zur Kassa und wartete, bis er an der Reihe war.

Angestellte in Supermarkt mit Messer bedroht

Noch bevor die 47-jährige Angestellte den Artikel über den Scanner ziehen konnte, zeigte der Täter ein 40 Zentimeter langes Messer her und forderte den Inhalt der Kassenlade. Den Hinweis der Angestellten, dass sie die Kassa nicht öffnen könne, begegnete der Mann mit der Aufforderung, sie solle doch die Flasche “drüberziehen”. Dann gehe die Lade schon auf.

Die 47-Jährige gab ihm einige Scheine, er schnappte sich auch noch das Getränk und flüchtete. Eine Fahndung der Polizei ist im Gange.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Supermarkt-Überfall Wien: Räuber füchtete mit Bargeld und Alkopop
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen