Ströck Feierabend: Bäcker eröffnete Abendlokal in Wien-Landstraße

Gebacken wird bei Ströck in der Landstraße künftig auch nach Feierabend
Gebacken wird bei Ströck in der Landstraße künftig auch nach Feierabend ©dpa (Sujet)
Mehrere Konzepte vereint in einem Lokal - was in anderen Metropolen durchaus längst gang und gäbe ist, scheint sich nun auch in Wien Mitte durchzusetzen. "Ströck Feierabend" hat sich zum Ziel gesetzt, den herkömmlichen Handwerksbetrieb mit Wohlfühl-Gastronomie zu kombinieren.

Die aktuellen Pläne für das Lokal erläuterten die Verantwortlichen bei einem Pressegespräch Montagmittag.

Ein Abendlokal zum Wohlfühlen

Im laufenden Betrieb wurde zum “Gespräch am Backofen” geladen, währenddessen da und dort noch gebohrt und gehämmert und “reguläre” Gäste bedient und beraten wurden. Lockere Atmosphäre, gemischtes Publikum und reduzierte Wohlfühl-Optik: Die jungen Betreiber wollen ganz bewusst “für alle da sein”. Vorerst ausschließlich an diesem einen Standort.

Am 2. Februar hat das neue Abendlokal auf Wiens “Bäckermeile”, zu der sich die Landstrasser Hauptstraße in letzter Zeit entwickelt hat, eröffnet. Ab 16.00 Uhr werden in Bedienung eigens kreierte Gourmandisen kredenzt.

Nachhaltig und günstig will man sein

Die neue Generation der Bäcker-Familie legt Wert auf gemütlich-urbanen Flair und moderne Küche – eine Erweiterung bzw. Ergänzung des klassischen Filialbetriebs. Man verspricht hohe Qualität für einen möglichst niedrigen Preis mit Blick auf Nachhaltigkeit. “Frische Erdbeeren im Winter wird des bei uns keine geben”.

Alte Idee: Brot und Wein

“Eine ganz, ganz alte Idee” stehe dabei im Vordergrund: Brot und Wein. Das Grundnahrungsmittel findet beispielsweise innovative Wege ins Menü und landet etwa in Wurstwaren oder süßen Köstlichkeiten. Regional, saisonal und so umweltschonend wie möglich möchten man wirtschaften – dabei sollen alle Produkte leistbar bleiben. Beim Rebensaft setzt der ausgebildete Sommelier auf einen möglich hohen Bio-Anteil.

Ströck-Chef über Erfolg erfreut

Die Nachfrage scheint vorhanden. “Wir sind täglich ausreserviert” freute sich Gastronom und “Mastermind” Christoph Ströck, der seinen ehemaligen Chef aus der Küche des “Meinl am Graben” ins Boot geholt hat. Die laut Eigendefinition “Vier Wahnsinnigen” bieten hier an, was sie selbst gerne konsumieren.

“Kipferl in der Auslage reicht nicht”

Für Mitbewerber “Joseph Brot Bistro” nur einen Katzensprung entfernt, fanden die Ströcks nur lobende Worte. “Konkurrenz belebt das Geschäft”. Allerdings kommt kaum ein Bäcker heute um das Wochenend- oder Abendgeschäft herum, meinte Bäcker Philipp Ströck. “Es reicht nicht mehr, ein Kipferl in die Auslage zu legen!”. Es brauche Herzblut und Ideen.

Nähere Informationen zum Ströck Feierabend finden Sie hier.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Ströck Feierabend: Bäcker eröffnete Abendlokal in Wien-Landstraße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen