Streit zwischen Wiener Kultusgemeinde und World Jewish Congress beendet

Der Streit zwischen Deutsch und Lauder ist beendet.
Der Streit zwischen Deutsch und Lauder ist beendet. ©APA
Wie die Israelitische Kultusgemeinde Wien (IKG) am Mittwoch mitteilte, hatte es bereits vor zehn Tagen eine Aussprache zwischen IKG-Präsident Oskar Deutsch und Lauder in Wien-Schwechat gegeben, bei dem die zuletzt entstandenen Differenzen ausgeredet wurden. Das für Lauder geltende Hausverbot in der IKG wurde aufgehoben.
Prozess um Bestände der IKG

Hintergrund des Konflikts: Deutsch soll Lauder vorgeworfen haben, die vergangenen Vorstandswahlen in Wien zu beeinflussen. Konkret geht es um die Unterstützung der Liste “Chaj” von Martin Engelberg. Sogar von Stimmenkauf war die Rede. Lauder habe nun betont, dass er in keiner Weise die Absicht gehabt habe, in irgendeiner Form in den (mittlerweile geschlagenen) Wahlkampf der IKG einzugreifen, heißt es in der Aussendung der Kultusgemeinde. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Streit zwischen Wiener Kultusgemeinde und World Jewish Congress beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen