Streit unter Geschäftspartnern in Wien-Fünfhaus endet mit Messerstich

Mit diesem Staubsaugerrohr ging der Mann auf seinen Ex-Geschäftspartner los
Mit diesem Staubsaugerrohr ging der Mann auf seinen Ex-Geschäftspartner los ©BPD Wien
Am Mittwochabend trafen sich zwei ehemalige Geschäftspartner zu einer Aussprache in einer Wohnung in Wien-Fünfhaus. Es ging um eine gemeinsame Firma, die in Konkurs gegangen war. Man versöhnte sich und konsumierte Drogen - dann kam es zur Eskalation.
Waffe und Spuren

Die gemeinsame Firma der beiden Männer war in Konkurs gegangen und mehrere offene Zahlungen noch ausständig. Ein klärendes Gespräch zwischen den beiden Geschäftspartnern führte zur Versöhnung, woraufhin die beiden in der Wohnung in Wien-Fünfhaus gemeinsam Suchtmittel und Beruhigungstabletten konsumierten. Die Wirkung der Medikamente war so stark, dass der Tatverdächtige und das Opfer einschliefen.

Mann schlug und stach auf “Einbrecher” ein

Gegen 5 Uhr Früh wachte der 38-jährige Beschuldigte schlagartig auf, da er laut eigenen Angaben dachte, ein Einbrecher sei in seiner Wohnung und wolle ihn angreifen. Um sich zu verteidigen, nahm er das Teleskoprohr (Metall) seines Staubsaugers sowie ein Messer und schlug bzw. stach auf den Schlafenden ein.

Gegenüber den Polizisten gab er an zu spät erkannt zu haben, dass es sich bei dem angeblichen Einbrecher um seinen ehemaligen Geschäftspartner handelte.

Schwerverletzter flüchtet nach Streit in Fünfhaus

Dieser war durch den Angriff völlig überrascht worden und konnte schwer verletzt auf die Straße flüchten.

Der Beschuldigte verblieb in der Wohnung und wurde von der Polizei festgenommen. Der Verletzte wurde mit Stichwunden ins Spital verbracht. Er ist außer Lebensgefahr.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Streit unter Geschäftspartnern in Wien-Fünfhaus endet mit Messerstich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen