Streit um FFP2-Maske in Wiener Taxi: Fahrgast verletzt

Nach dem Streit um die FFP2-Maske rollte das Taxi über den Fuß des Fahrgasts.
Nach dem Streit um die FFP2-Maske rollte das Taxi über den Fuß des Fahrgasts. ©APA/HERBERT PFARRHOFER
Am Mittwochabend entbrannte in einem Taxi in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus ein Streit um eine FFP2-Maske. Als der Fahrgast aus dem Taxi stieg, rollte das Auto über dessen Fuß.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, entbrannte in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus ein Streit zwischen einem Taxilenker und einem Fahrgast. Der Gast soll sich geweigert haben eine FFP2-Maske aufzusetzen.

Streit um Maske: Taxi rollte Mann in Wien über den Fuß

Als der 53-jährige Fahrgast aus dem Taxi ausstieg, rollte das Fahrzeug ein Stück nach vorne und fuhr dem Fahrgast über den Fuß. Der 53-Jährige wurde verletzt un in ein Krankenhaus gebracht.

Ein durchgeführter Alkomattest verlief beim Taxilenker negativ, beim Fahrgast wurde ein Messwert von ca. 1 Promille festgestellt.

Ob das Auto aus Versehen vorwärts rollte oder nicht, ist noch Gegenstand von Ermittlungen, sagte Polizeisprecher Mohamed Ibrahim der APA.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Streit um FFP2-Maske in Wiener Taxi: Fahrgast verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen