Streit mit sechs Beteiligten in Wien-Favoriten eskaliert

Die Polizei konnte den Streit beenden.
Die Polizei konnte den Streit beenden. ©APA/LUKAS HUTER
Am Dienstagvormittag kam es zu einem Streit zwischen sechs Beteiligten in Wien-Favoriten. Eine 19-Jährige zückte dabei ein Stanleymesser und bedrohte ihre Kontrahenten.

Gegen 10.45 Uhr soll es zwischen zwei Personengruppen in einem Bus zu einem handgreiflichen Streit gekommen sein. Die Personen waren 17, 18, 19, 28, 35 und 40 Jahre alt. Bei einer Haltestelle in der Karl-Popper-Straße soll der Streit ins Freie verlagert worden sein.

Dabei soll eine 19-Jährige ihre Kontrahenten mit einem Stanleymesser bedroht haben. Alarmierte Polizisten konnten den Streit beenden und zeigten alle Beteiligten auf freiem Fuß an. Das Stanleymesser wurde sichergestellt. Zwei Personen mussten ins Spital gebracht werden. Neben Meinungsunterschieden hinsichtlich der Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung dürfte auch der Konsum von Alkohol zu dem Streit beigetragen haben.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Streit mit sechs Beteiligten in Wien-Favoriten eskaliert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen