Streit in Wien-Meidling eskalierte: Auch Polizist verletzt

In Wien-Meidling verletzten sich zwei streitende Männer gegenseitig. Auch ein Polizist kam zu Schaden.
In Wien-Meidling verletzten sich zwei streitende Männer gegenseitig. Auch ein Polizist kam zu Schaden. ©APA (Sujet)
In Wien-Meidling kam es am Sonntag zu einem Streit zwischen zwei Männern, der eskalierte. Sie wurden beide wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung angezeigt. Ein Polizist, der eingriff, um die beiden Kontrahenten zu trennen, wurde ebenfalls durch ein Küchenmesser verletzt, das sich im Ärmel der Jacke eines Tatverdächtigen befand.

Zu dem Vorfall kam es gegen 18.45 Uhr in der Rollingergasse. Der 26-Jährige und der 32-Jährige sollen sich gegenseitig im Zuge eines Streits verletzt haben. Der 26-Jährige wies einen Unterarmbruch auf, sein Kontrahent hat offenbar ein Ohrläppchen eingebüßt. "Der untere Teil des Ohrs ist ihm abgebissen worden", berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass. Der Polizist wurde durch das Küchenmesser leicht an der Hand verletzt, als er den rechten Unterarm des 26-Jährigen ergriff. Obwohl der Beamte Handschuhe getragen hatte, erlitt er eine kleine Stichwunde, er setzte den Dienst aber fort.

Die beiden rumänischen Staatsangehörigen wurden von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Grund der Auseinandersetzung ist noch völlig unklar.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Streit in Wien-Meidling eskalierte: Auch Polizist verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen