Streit in Wien-Meidling eskalierte: 38-Jähriger mit dem Umbringen bedroht

Die Polizeibeamten nahmen den Tatverdächtigen noch im Stiegenhaus fest.
Die Polizeibeamten nahmen den Tatverdächtigen noch im Stiegenhaus fest. ©bilderbox.com (Sujet)
Am Dienstag gerieten zwei 38-Jährige in einer Wohnung in der Andersengasse in einen heftigen Streit, wobei einer der Männer verletzt wurde.

In einer Wohnung in der Andersengasse in Wien-Meidling dürfte es am 19. Februar gegen 09.00 Uhr zu einem Streit zwischen zwei 38-jährigen rumänischen Staatsangehörigen gekommen sein. Dabei soll der Tatverdächtige seinen Kontrahenten geschlagen und ihn mit dem Umbringen bedroht haben.

Anschließend nahm er zwei Smartphones des Opfers an sich und verließ die Wohnung. Alarmierte Beamte der Polizeiinspektion Am Schöpfwerk konnten den Tatverdächtigen bereits im Stiegenhaus festnehmen. Das Opfer wurde vor Ort von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und in ein Spital gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Streit in Wien-Meidling eskalierte: 38-Jähriger mit dem Umbringen bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen