Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Streit in Wien-Liesing: Betrunkene biss ihren Sohn

Die Frau hatte mehrere Verwaltungsstrafen offen und wurde festgenommen.
Die Frau hatte mehrere Verwaltungsstrafen offen und wurde festgenommen. ©APA-FOTO: HERBERT P. OCZERET
Eine betrunkene Mutter biss bei einem Streit am Freitag in Wien-Liesing ihren eigenen Sohn (14). Als die Beamten eintrafen, war sie weiterhin sehr aggressiv.

Am Freitagabend gerieten eine 38-Jährige und ihr Sohn (14) in einer Wohnung in Wien-Liesing in Streit. Die stark alkoholisierte Frau soll im Zuge des Streits ihren Sohn in die Hand gebissen und dabei leicht verletzt haben. Die Nachbarn konnten den Streit akustisch wahrnehmen und alarmierten die Polizei.

Mehrere Verwaltungsstrafen offen

Die Beamten stellten fest, dass die 38-Jährige Verwaltungsstrafen im 4-stelligem Bereich nicht bezahlt hatte. Da sie diese nicht vor Ort begleichen konnte, wurde die Frau festgenommen. Daraufhin versuchte die Frau aus der Wohnung zu flüchten, konnte jedoch durch die Beamten angehalten werden. Dabei versuchte sie die Polizisten mit Schlägen und Bissen zu attackieren.

Der 14-jährige Sohn konnte in die Obhut des Vaters übergeben werden. Gegen die 38-Jährige wurde Anzeige wegen versuchtem Widerstand gegen die Staatsgewalt, versuchter schwerer Körperverletzung und Körperverletzung zum Nachteil ihres Sohnes erstattet.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Streit in Wien-Liesing: Betrunkene biss ihren Sohn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen