Streit in Videothek in Wien eskalierte: Angreifer zückte Gaspistole

Streit in Wien geriet ausser Kontrolle
Streit in Wien geriet ausser Kontrolle ©APA (Sujet)
Ein Streit in Wien-Favoriten geriet ausser Kontrolle. Nachdem ein 21-Jähriger, einen 20-jährigen Mann schwer im Gesicht verletzte, revanchierte sich dieser und holte kurz darauf seinen Vater, um auf den Kontrahenten einzuschlagen und ihn mit einer Gaspistole zu bedrohen.

Am Dienstag, den 17. Juni gegen 21.45 Uhr trafen sich, laut eigenen Angaben flüchtige Bekannte, in einer Videothek in der Laxenburger Straße im 10. Bezirk, und gerieten in Streit. Es kam vor dem Geschäftslokal zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen den Männern.

Steirerei in Videothek eskalierte

Dabei verletzte der 21-jährige Manuel E. seinen 20-jährigen Kontrahenten im Gesichtsbereich. Dieser erlitt einen Nasenbeinbruch. Daraufhin verließ der Verletzte fluchtartig den Vorfallsort, kehrte jedoch wenig später mit seinem Vater zu der Videothek zurück. Gemeinsam, mit einer Gaspistole bewaffnet, attackierten Vater und Sohn den 21- Jährigen mit Faustschlägen und Fußtritten.

Einer der Angreifer feuerte auch einen Schuss mit der Gaspistole auf den Kopf von Manuel E. ab und schlug des Weiteren mehrmals mit dem Griffstück der Waffe auf den 21 Jährigen ein. Beide Verletzte wurden in einem Spital behandelt und wurden wie auch der Vater angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Streit in Videothek in Wien eskalierte: Angreifer zückte Gaspistole
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen