AA

Streit am Hannovermarkt endete mit drei Verletzten

Der Inhaber des Marktstandes in Wien Brigittenau, bei dem der Streit eskalierte, versuchte zunächst noch schlichtend einzugreifen. Die Folge: Er und zwei weitere Unbeteiligte wurden schwer verletzt. Der Täter ist auf der Flucht.

Der Streit ereignete sich Freitag Abend vor einem Marktstand am Hannovermarkt in Wien Brigittenau. Als der 49-jährige Standbesitzer den Streit schlichten wollte, wurde er von dem bisher noch unbekannten Täter brutal niedergeschlagen. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen, unter anderem eine Prellung sowie eine Risswunde am Kopf.

Danach attackierte der Streithahn einen weiteren Unbeteiligten und schlug auf ihn ein. Das 30-jährige Opfer erlitt dadurch eine Rissquetschwunde am Kopf. Danach flüchtete der gewalttätige Mann in Begleitung einer Frau. Ein 53- jähriger Passant, der das ganze Geschehen mitbekommen hatte, nahm die Verfolgung der beiden Flüchtigen auf. Als er den Mann schließlich eingeholt hatte, stach dieser ihm mit einem Messer nieder.

Alle drei Verletzten wurden schließlich von der Rettung in ein Krankenhaus gebracht. Bei keinem der drei Männer besteht Lebensgefahr. Der Täter sowie seine Komplizin konnten letztlich flüchten. Die Polizei bittet um Hinweise, welche zur Überführung der Täter führen:

Der unbekannte männliche Täter ist ca. 30 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, schlank und ausländischer Herkunft. Er trug einen weißen Mantel und war mit einem Messer bewaffnet.

Die Frau, die ihm auf der Flucht zur Seite stand, ist ebenfalls ca. 30 Jahre alt, 180- 185 cm groß, schlank und ausländischer Herkunft. Sie hat lange schwarze lange Haare und trug zur Tatzeit einen schwarzen Mantel.

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Brigittenau.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Streit am Hannovermarkt endete mit drei Verletzten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen