Straßenraub durch Vampire: Überfälle in der Halloween-Nacht

Die Wiener Polizei war in der Halloween-Nacht mehrfach im Einsatz.
Die Wiener Polizei war in der Halloween-Nacht mehrfach im Einsatz. ©apa
Straßenraub durch Vampire und gemeiner Süßigkeitendiebstahl: Zu einigen kriminellen Aktivitäten kam es in der Geisternacht Halloween in Wien.

Am Montag um 19:45 Uhr hielten sich zwei 15-Jährige in einer Parkanlage nächst Wasserpark auf. Plötzlich kamen sechs mit weißen Vampirmasken verkleidete Jugendliche auf sie zu und forderten die Herausgabe der Mobiltelefone. Als die Opfer dem nicht sofort nachkamen, zog einer der Maskierten eine Pistole, um der Forderung Nachdruck zu verleihen.
Nachdem sie die Beute an sich gebracht hatten, flüchteten die Unbekannten Richtung Bahnhof Floridsdorf. Eine Sofortfahndung verlief negativ. Die Opfer blieben unverletzt.

Mädchen an Halloween Zuckerln gestohlen

Auch drei Mädchen im Alter von 15, 13 und 11 Jahren wurden Opfer eines Raubes. Als die Drei im Zuge des Halloween-Brauches in Wien 16., Wiesberggasse umherzogen, kamen plötzlich zwei mit Kapuzen maskierte junge Männer auf sie zu. Die Täter packten die Elfjährige am Arm und forderten die Mädchen auf die Süßigkeiten auszufolgen. Nachdem die Jugendlichen den Opfern die Süßigkeiten-Sackerl entrissen hatten, flüchteten sie mit einem Moped in unbekannte Richtung. Die Mädchen blieben unverletzt.
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Straßenraub durch Vampire: Überfälle in der Halloween-Nacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen