Strandbad Donaukanal ab 2009?

Die Grünen fordern Schwimmgelegenheiten bzw. Badebuchten. Zum Video...

Ein „Strandbad Donaukanal“ soll in Zukunft als innerstädtische Badegelegenheit dienen, wenn es nach den Grünen geht. Gemeinderätin Sabine Gretner regt zur Nutzung des Donaukanals als Naherholungsgebiet mit Bademöglichkeit an. Neben Unterhaltung, Kultur und Schifffahrt sollen auch die Badewilligen Wiens zum Zug kommen. Die Wasserqualität des Donaukanals hat sich in letzter Zeit auf Stufe 2, also Badequalität eingependelt, und soll laut Stadt Wien vorraussichtlich auch stabil bleiben. 

 Nun fordern die Grünen genaue Messungen, um bereits nächstes Jahr die Badesaison am Kanal ausrufen zu können. An Stellen, an denen die Grünstreifen breit genug sind, sollen Badebuchten eine Sichere Gelegenheit bieten, um ohne Sorge um Strömung oder Schiffe in die Fluten steigen zu können. Vielleicht erholt sich das Wasser tatsächlich im Laufe der Zeit auch was Farbe und Aroma betrifft, und wir können demnächst tatsächlich ohne dem Geruch baden, den die meisten Wiener mit dem Donaukanal assoziieren.

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Strandbad Donaukanal ab 2009?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen