Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stochs Tourneeteilnahme ungewiss, Ahonen fehlt

Fragezeichen vor Stochs Antreten bei der Tournee
Fragezeichen vor Stochs Antreten bei der Tournee
Die Teilnahme des seit einem Trainingsunfall beim Weltcup-Auftakt verletzten Skisprung-Olympiasiegers Kamil Stoch an der Vierschanzen-Tournee ist ungewiss. Er könne derzeit noch nicht sagen, ob er bis zum Tournee-Auftakt am Wochenende fit werde, sagte der Pole in einem Interview auf der FIS-Internetseite. Die 63. Auflage der Tournee geht jedenfalls ohne Rekordsieger Janne Ahonen über die Bühne.


Der 37-Jährige steht nicht im finnischen Aufgebot, das mit Vorjahres-Bergisel-Gewinner Anssi Koivuranta, Lauri Asikainen, Jarkko Määttä und Sami Niemi vier Athleten umfasst. Der fünffache Tourneegewinner Ahonen war in dieser Weltcup-Saison lediglich Ende November in Ruka am Start gewesen, wo er die Plätze 29 und 32 belegte. Neben dem Routinier wurde auch Ville Larinto nicht für die am 28. Dezember in Oberstdorf beginnende Tournee berücksichtigt. Das Duo werde sich stattdessen auf die Vorbereitung für die WM im Februar konzentrieren, teilte der finnische Skiverband mit.

Stochs Teilnahme entscheidet sich wohl erst im letzten Moment. “Meinem Bein geht es immer besser. Natürlich ist es noch nicht 100 Prozent o.k., aber ich habe weniger Schmerzen. Ich denke, alles geht in die richtige Richtung, aber ich brauche noch ein wenig mehr Zeit, um mich von der Operation zu erholen”, sagte der Weltcup-Titelverteidiger, der sich Ende November eine Knöchelverletzung zugezogen hatte. Seine Tournee-Teilnahme sei deshalb noch ungewiss. “Derzeit kann ich das noch nicht sagen. Ich hoffe, es funktioniert, aber wie gesagt, ich brauche noch Zeit.”

Er wolle vor allem im Hinblick auf die WM im Februar kein unnötiges Risiko eingehen, indem er zu früh auf die Schanze zurückkehrt. “Ich werde nicht wieder springen, bis ich mir komplett sicher bin, dass alles okay ist”, bekräftigte der 27-jährige Doppel-Olympiasieger von Sotschi.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Stochs Tourneeteilnahme ungewiss, Ahonen fehlt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen