Stille"Nacht der Kirchen" in Pandemie-Bedingungen

Die Lange Nacht der Kirchen fand Freitagabend statt.
Die Lange Nacht der Kirchen fand Freitagabend statt. ©APA
Die "Lange Nacht der Kirchen" ging am Freitagabend ruhig über die Bühne. 400 Kirchen waren mit etwa 1.000 Veranstaltungen beteiligt. Die meisten waren auf 50 Personen beschränkt.

Die 16. "Lange Nacht der Kirchen" hat am Freitag mit deutlich weniger Veranstaltungen und Publikum als in normalen Jahren stattgefunden. Laut den Organisatoren haben sich an der ökumenischen Aktion fast 400 Kirchen mit 1.000 Veranstaltungen beteiligt. Die meisten waren wegen der Pandemie mit 50 Personen beschränkt. Dazu gab es per Streaming übertragene Events, etwa mit dem Wiener Kardinal Christoph Schönborn und dem evangelisch-lutherischen Superintendenten Matthias Geist.

Motto der "Langen Nacht der Kirchen" war diesmal "heuer sicher anders". Eröffnet wurde sie kurz vor 18:00 Uhr mit österreichweitem Glockenläuten. Voriges Jahr war sie abgesagt worden.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Kultur Wien
  • Stille"Nacht der Kirchen" in Pandemie-Bedingungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen