Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreichs User bei Online Banking top

©BB
80 Prozent der österreichischen Internetnutzer wickeln ihre Bankgeschäfte zumindest einmal im Monat online ab, zwei Drittel tun dies mindestens einmal pro Woche.

Damit liegt Österreich international beim Online-Banking auf dem zehnten Platz. Weltweit nutzen durchschnittlich 60 Prozent der Internet-User einmal im Monat und 43 Prozent einmal pro Woche die Möglichkeit, ihre Geldgeschäfte elektronisch abzuwickeln.

Am öftesten nutzen die Esten, Norweger und Niederländer die Möglichkeit ihre Bankgeschäfte über das Internet abzuwickeln. Die Neuseeländer, Belgier, Finnen, Polen, Australier und Dänen liegen ebenfalls noch für den Österreichern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die der Marktforscher Nielsen im Mai 2007 unter gut 25.000 Internet-Usern in 46 Ländern durchgeführt hat.

In Österreich sehr beliebt ist die Geldbehebung am Bankomat. Weltweit heben 80 Prozent mindestens einmal pro Monat Geld ab, in Österreich sind es 90 Prozent. Im globalen Vergleich verwenden Portugiesen und Iren den Bankomat am intensivsten.

Jeder zweite österreichische Internet-User (54 Prozent) sucht zumindest einmal im Monat eine Bankfiliale auf. Damit liegt Österreich genau im weltweiten Schnitt. Die größten Bankenmuffel sind in Nordeuropa zuhause: 36 Prozent der Schweden, 34 Prozent der Holländer und 30 Prozent der Norweger geben an, nie in eine Bankfiliale zu gehen.

Der Bankverkehr via Telefon ist hierzulande nicht üblich, 86 Prozent der Österreicher gaben an, diese Form noch nie in Anspruch genommen zu haben, 14 Prozent gelegentlich. Weltweit liegt der Prozentsatz jener, die gelegentlich mit ihrer Bank telefonisch Transaktionen abwickeln, jedoch bei fast 40 Prozent, davon 20 Prozent mindestens einmal pro Monat. Vor allen in Lateinamerika ist diese Form des Bankgeschäfts sehr beliebt. Das so genannte „Mobile Banking“ über Mobiltelefon hat sich entgegen ursprünglichen Erwartungen überhaupt nicht durchgesetzt.

Bei der Treue zu ihrer Bank liegen die Österreicher im internationalen Spitzenfeld. 85 Prozent erklären, ihrer Bank sehr bzw. ziemlich treu zu sein. Nur 3 Prozent geben an, ihrer Bank nicht wirklich oder überhaupt nicht treu zu sein. Noch treuer als die Österreicher sind nur noch Franzosen und Dänen, vor den Tschechen und den Kanadiern.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Österreichs User bei Online Banking top
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen