Stereophonics-Urgestein Stuart Cable ist tot

Stuart Cable, einer der Mitbegründer der bekannten Rockband Stereophonics, ist am Montag tot in seiner Wohnung aufgefunden worden.

Der 40-Jährige sei am frühen Morgen unerwartet in seiner Wohnung in Aberdare nördlich von Cardiff gestorben, teilte die Polizei mit. Es habe keine Hinweise auf Fremdeinwirkung gegeben. Der Musiker soll laut Medienberichten in der Nacht zuvor stark getrunken haben.

Vor sieben Jahren hatte Cable die Band (“Maybe Tomorrow”) im Streit verlassen. Frontmann Kelly Jones schmiss ihn mit der Begründung hinaus, der Schlagzeuger und Begleitsänger sei nicht mehr bei der Sache. Die Band hatte am Samstag ein ausverkauftes Konzert in Cardiff gegeben.

Cable, der auch als BBC-Radiomoderator arbeitete, hatte vor kurzem die Band Killing For Company gegründet. Sie sollte auf einem Festival in Donington Park am Samstag spielen. Die Band hatte mit dem walisischen Sänger Tom Jones (70) das Lied “Mama Told Me Not to Come” gemeinsam eingespielt.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Stereophonics-Urgestein Stuart Cable ist tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen