Step-by-Step ins Gartenparadies

Step-by-Step Gardening durch alle Jahreszeiten
Step-by-Step Gardening durch alle Jahreszeiten ©Elisabeth Kudlicki, Inge Prader
Wer seiner grünen Oase jetzt eine Frischzellen-Kur verabreichen will oder ein komplettes Re-Design plant ist bei Freudenhaus in besten grünen Händen. - Neues von den Haus & Hof-Designern mit "step-by-step Gardening".
Step-by-Step Gardening

Ob komplette Neuanlage oder Re-Design eines bestehenden Altgartens, Freudenhaus plant – gemeinsam mit dem Gartenbesitzer – einen wohlüberlegten Eroberungsfeldzug der “terra incognita”. Soll es im ersten step das prunkvolle Entrée sein oder die hausnahe Erholungsoase? Folgt danach das Nasch- und Blühgärtlein, die Swimmingpool-Area, oder der verwunschene Rosengarten? In welcher Reihenfolge die Claims aufblühen sollen entscheidet die Vorliebe des Besitzers und der Sachverstand von Freudenhaus.

Viele der glücklichen neuen Hausbesitzer steigen das erste Mal in die Materie Garten ein. Aus Wunschvorstellungen und Stilvorlagen entsteht schnell ein uneinheitliches “Miximaxi”. Christina Seemann: “Der persönliche Geschmack gedeiht am besten im eigenen Garten. Denn nicht nur die Pflanzen, sondern auch die Gartenbesitzer entwickeln sich. Wer einen Sommer lang in – und mit – seinem Garten lebt kann sich ausprobieren, seine Vorlieben entdecken, zu seinem Stil finden.”Mit “step by step” Gardening können die Fortschritte Schritt für Schritt geplant und wahlweise pro Saison festgelegt werden. Und das Schönste daran: Zur Freude der Bewohner ist das ganze Jahr im Garten immer was los.

Freudenhaus -Gärten sind stets eine Symbiose aus Sinn und Sinnlichkeit: einerseits historische Kulturpflanzen oder “prachtvolles Unkraut”, anderseits exotische Zuwanderer oder Überlebenskünstler aus wärmeren Klimazonen. “Wir steuern wilden Zeiten entgegen!“, sind die beiden überzeugt, “die zukünftigen Gärten müssen den Kapriolen des neuen Klimas standhalten.” Von den sonnig mediterranen Gärten der Cinque Terre bis zu den windzerzausten Steingärten der Kalkalpen reicht das Repertoire der beiden Zugvögel.

Auch bei den Gartenpartnern gibt man sich wählerisch: von der heimischen Lieblings-Gärtnerei Szing, die stets mit gutem Rat und Tat zur Seite steht über den “Rosenlord” John Scarman vom Landhaus Ettenbühl bis zum Rosenhof Schultheis, der ältesten Rosenschule Deutschlands oder der Bio-Baumschule Artner im hohen Waldviertel reicht der Reigen der bevorzugten Lieferanten.

  • VIENNA.AT
  • Garten
  • Step-by-Step ins Gartenparadies
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen