Steinhofgründe in Wien: Bald wird das Bebauungskonzept präsentiert

Wiener Steinhof-Gründe: Bebauungskonzept wird demnächst präsentiert
Wiener Steinhof-Gründe: Bebauungskonzept wird demnächst präsentiert ©VIENNA.AT
Obwohl sich zwei Bürgerinitiativen sich sich gegen die geplanten Bebauungspläne für die Steinhofgründe eingesetzt haben, wird demnächst das Bebauungskonzept präsentiert.
Frage nach der Bebauung offen
Steinhof: Anrainer toben

Demnächst soll der Bebauungsvorschlag für die Wiener Steinhofgründe, auf denen sich auch das denkmalgeschützte Otto-Wagner-Spital und die berühmte Jugendstilkirche befinden, vorliegen. Bereits im Vorfeld haben sich zwei Bürgerinitiativen gegen die geplanten Bebauungspläne für die Steinhof-Gründe eingesetzt.

Bebauungskonzept wird demnächst präsentiert

Das Konzept wurde von einer von der Stadt eingesetzten Expertenkommission erstellt, derzeit würden die Unterlagen für die öffentliche Präsentation ausgearbeitet, berichtete ein Sprecher der zuständigen Stadträtin Maria Vassilakou (Grüne) am Montag im APA-Gespräch.Wien. Ziel sei jedenfalls, den Vorschlag noch im Oktober zu präsentieren, es könnte aber auch Anfang November werden, hieß es. Der Termin soll in den nächsten Tagen feststehen.

Lange hatten zwei Bürgerinitiativen – mit Unterstützung der “Kronen Zeitung” und der Rathaus-Opposition – gegen Bebauungspläne für die Steinhofgründe in Penzing mobil gemacht. Ursprünglich war geplant, bis zu 600 Wohnungen auf dem Gelände zu errichten. Dieses umstrittene Vorhaben wurde schließlich abgesagt.

Wiener Steinhof-Gründe: 200 neue Wohnungen

Es folgten ein Baustopp, ein Mediationsverfahren und der Einsatz einer Expertenkommission, die u.a. empfahl, dass das komplette Areal in öffentlicher Hand bleiben soll und die Gestaltung neu auszuloten ist. Das geschieht im Rahmen eines “Entwicklungsplanungsverfahrens”, dessen Endergebnis nun präsentiert wird.

Erste Details sind aber schon bekannt. Denn im Sommer legte das Gremium einen ersten Zwischenbericht vor. Insgesamt wurden elf mögliche Baufelder identifiziert, die sich allesamt im Osten des Areals befinden. Sie haben eine Größe jeweils zwischen 400 und 500 Quadratmetern. Es sei fix, dass maximal 200 Wohnungen neu entstehen sollen, hieß es damals. Außerdem empfahl die Kommission damals, Grünstreifen und den Hauptteil des Areals nicht zusätzlich neu zu bebauen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Steinhofgründe in Wien: Bald wird das Bebauungskonzept präsentiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen