Starmania: "Oliver, ich bin dein Fan"

Juror Roman Gregory brachte auf den Punkt, was auch die Mehrzahl der Starmania-Seher empfand: "Oliver, ich bin dein Fan."

Der 17-jährige Burgenländer Oliver Wimmer punktete mit einem gitarrenlastigen Song namens “Blown Away”- obwohl ihm die live gespielte E-Gitarre mitten unter der entscheidenden Performance ausfiel. Gregory in seinem Jurystatement: “Ich kann mir vorstellen, dass du auf einem großen Rockfestival stehst, und da unten hupft der Mob, dass es nur so staubt. Da gehörst du hin, du hast gezeigt, dass du ein Vollblutmusiker bist.”

Im entscheidenden Voting konnte Oliver 53,5 Prozent der Stimmen auf sich verzeichnen, die Zweitplatzierte Silvia 46,5 Prozent, schilderte Gregory nach der Entscheidung. Das Ausscheiden von Maria in der ersten Runde war knapp, sie lag mit 27,2 Prozent nur sechs Prozentpunkte hinter Silvia (33,4 Prozent).

Mit dem im Finale uraufgeführten neuen Poprock-Song blieb Oliver dem Stil von Coldplay, deren “Viva La Vida” er in der ersten Runde des Abends sang, treu und konnte seine höchste Saalwertung (9,8) erzielen. Der letzte Song im Finale sollte andeuten, in welche musikalische Richtung der vom ORF ausgerufene “Star des Jahres” gehen will, und wird auch die erste Single sein.

Die 18-jährige Silvia Strasser aus Niederösterreich legte zum Abschluss viel Pathos in die gefühlvolle Ballade “Skin Deep”, erzielte aber nur ein Saalvoting-Ergebnis von 8,6. “Es war sehr, sehr berührend und ging unter die Haut”, sagte Gregory zur Zweiplatzierten. Auch die Tirolerin Maria Rerych (25) durfte ihren dritten Finalsong (“Navigate By The Stars”) singen, obwohl sie als erste der drei ausgeschieden war.

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Starmania: "Oliver, ich bin dein Fan"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen